Erste Medaille bei den Paralympics

21. September 2004, 17:11
posten

Tiroler Aufschnaiter holte Bronze mit Luftpistole

Athen - Der Tiroler Hubert Aufschnaiter hat am ersten Wettkampftag der Paralympics in Athen die erste Medaille für das Team des Österreichischen Paralympischen Committees (ÖPC) geholt. Der 41-jährige Sportschütze aus Wörgl, der seit 20 Jahren nach einem Skiunfall querschnittgelähmt ist, setzte mit Bronze mit der Luftpistole seine Erfolgsserie bei den Spielen der Behindertensportler fort. Bei vier Paralympics-Teilnahmen zuvor hatte Aufschnaiter schon fünf Medaillen, davon eine Goldene erobert. Er knüpfte überdies an die Tradition erfolgreicher Tiroler Schützen an: Christian Planer hatte vor wenigen Wochen in Athen Olympia-Bronze gewonnen.

Aufschnaiter musste mit 658,6 Ringen nur dem Chinesen Li Jian Fei (663,8) und dem Mazedonier Vanco Karanfilov (661,6) den Vortritt lassen. Oskar Kreuzer (NÖ) belegte Platz 14.

Chance auf Bronze im Radsport

Im Radsport qualifizierten sich im 4.000-m-Verfolgungsbewerb Wolfgang Eibeck mit der zweitbesten Zeit und Alfred Kaiblinger (beide NÖ) als Achter für die nächste Runde. Der Kärntner Wolfgang Dabernig fährt am Sonntag gegen den Deutschen Hans Peter Beier bereits um Rang drei.

Von den österreichischen Tischtennis-Spielern kam Manfred Dollmann zu zwei Erfolgen, Stanislaw Fraczyk, Rene Gutdeutsch und Egon Kramminger verzeichneten je einen Sieg und eine Niederlage. (APA)

Share if you care.