45 Prozent der Österreicher für Beibehaltung der kleinen Euro-Münzen

30. September 2004, 13:42
2 Postings

43 Prozent für Abschaffung der Ein- und Zwei-Cent-Münzen

Wien - Eine hauchdünne Mehrheit der Österreicher ist für die Beibehaltung der Ein- und Zwei-Cent-Münzen. In einer Umfrage des "market"-Instituts für die am Montag erscheinende Ausgabe des "profil" sprachen sich 45 Prozent für eine Beibehaltung und 43 Prozent für eine Abschaffung der kleinsten Cent-Münzen aus. Zwölf Prozent konnten sich nicht entscheiden.

Zuletzt hatte Finanzminister Karl-Heinz Grasser (V) gemeint, er könne sich einen Verzicht auf die Ein-Cent-Münzen vorstellen. Die Nationalbank hatte jedoch betont, sie denke nicht daran, die Produktion der Ein- und Zwei-Cent-Münzen einzustellen. Finnland hatte von Anfang an auf die beiden kleinsten Münzen im Währungssystem verzichtet, in den vergangenen Monaten haben die Niederlande und Belgien nachgezogen. In beiden Ländern sollen die kleinen Münzen nicht mehr produziert werden, dem Handel wird erlaubt, die Preise auf Vielfache von fünf Cent (der kleinsten im Umlauf befindlichen Münze) zu runden. Wie auch in Finnland bleiben aber alle acht Umlaufmünzen des Euroraumes gesetzliches Zahlungsmittel. (APA)

Share if you care.