Zwölfte Paralympics in Athen eröffnet

18. September 2004, 23:25
posten

Grieche Toptsis entzündete Feuer - Rund 4.000 Sportlern bedeuten für die Paralympics einen neuen Rekord

Athen - 19 Tage nach Abschluss der Olympischen Spiele brennt in Athen das Paralympische Feuer. Der griechische Weitspringer Georgios Toptsis entzündete am Freitagabend vor 72.000 Zuschauern im Athener Olympiastadion "Spyridon Louis" die Flamme für das größte Sportereignis der Behinderten. Zuvor gab Griechenlands Staatspräsident Konstantinos Stefanopoulos um 22:00 Uhr mit den traditionellen Worten "Ich erkläre die Paralympischen Spiele von Athen für eröffnet" das Startsignal für die elftägigen Wettkämpfe in der griechischen Hauptstadt.

Dopingfall trübte Freude

Getrübt wurde der Eröffnungstag vom positiven Doping-Fall des Kanadiers Earle Connor, der als Weltrekordler über 100 und 200 Meter nicht an den Start gehen wird. "Die Paralympics-Athleten inspirieren durch ihre Höchstleistungen die ganze Welt", sagte Gianna Angelopoulos-Daskalaki, Präsidentin des Athener Organisationskomitees (ATHOC). Der selbst schon als Teilnehmer bei Rollstuhl-Wettbewerben aktive Phil Craven, Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), betonte: "Sich selbst zu besiegen, ist der größte Sieg. Diese 2000 Jahre alte griechische Weisheit gilt besonders für die Paralympics." Zugleich äußerte er die Hoffnung, dass sich Athen "von einer Stadt voller Hindernisse für Behinderte in eine hindernisfreie Metropole verwandeln wird".

Mit insgesamt rund 4.000 behinderten Sportlern verzeichnet das Internationale Paralympische Komitee (IPC) einen Rekord. Mit 525 Entscheidungen in 18 Sportarten werden die Olympischen Spiele (301 Entscheidungen) noch übertroffen. Die Gesamtkosten betragen 107 Millionen Euro. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Choreographie bei der Eröffnung der zwölften Paralympics.

Share if you care.