Loeb führt bei Wales-Rallye

18. September 2004, 13:48
posten

WM-Führender nach dem ersten Tag vor Solberg an der Spitze - Stohl verbesserte sich nach Problemen mit den Reifen auf Rang zwölf

Felindre - Sebastien Loeb führte nach dem ersten Tag der zur WM zählenden Wales-Rallye mit seinem Citroen Xsara das Feld an. Der Franzose führte mit 8,4 Sekunden Vorsprung auf den norwegischen Weltmeister Petter Solberg (Subaru) und 15,9 auf den Finnen Marcis Grönholm (Peugeot). Manfred Stohl hatte zu Beginn große Reifenprobleme, kämpfte sich dann aber vom 19. Rang noch nach vor und rangierte nach sieben Sonderprüfungen mit 6:33,9 Minuten Rückstand an 12. Stelle.

Der Morgen begann für den 32-jährigen Wiener mit einer bösen Ueberraschung. Die Reifenmontiermaschine von Pirelli war defekt und so musste der OMV-Pilot bei strömendem Regen mit viel zu harten Trockenreifen auf seinem Peugeot 206 WRC ins Rennen gehen. Die Folge waren ein Dreher auf dem rutschigen Untergrund und das Handicap, viele SP-Kilometer auf restlos abgefahrenen Reifen absolvieren zu müssen.

"Jeder kann sich wohl vorstellen, wie wenig Grip wir auf dem schmierigen Untergrund gehabt haben", ärgerte sich der Österreicher, der dann aber mit bewundernswertem Kampfgeist wieder konstant Terrain gutmachte. Mit den richtigen Reifen am Nachmittag gelangen auch die erhofften SP-Spitzenplatzierungen wie Rang 10 (SP 6) und sogar Platz sechs (SP 7). "Dieser sechste Platz war natürlich toll, nun komme ich langsam in einen guten Rhythmus", sagte der OMV-Pilot, der für die acht Sonderprüfungen am Samstag vollen Angriff ankündigte. (APA)

Stand nach der ersten Etappe (nach 7 von 19 SP):
1. Sebastien Loeb (FRA) Citroen Xsara WRC 1:45:56,0, 2. Petter Solberg (NOR) Subaru Impreza WRC 1:46:04,4, 3. Marcus Grönholm (FIN) Peugeot 307 1:46:11,9, 4. Markko Märtin (EST) Ford Focus WRC 1:46:31,0, 5. Carlos Sainz (ESP) Citroen Xsara WRC 1:47:44,5, 6. Mikko Hirvonen (FIN) Subaru Impreza WRC 1:49:13,0, weiter: 12. Manfred Stohl (AUT) Peugeot 206 WRC 1:52:29,9

Link

WRC

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sebastian Loeb auf den walisischen Schotterwegen unterwegs.

Share if you care.