BA-CA prüft Zukauf in Bulgarien

29. September 2004, 13:07
posten

"WirtschaftsBlatt": Unternehmensprüfung läuft - Eigentümer rechnen mit 100 Millionen Euro Verkaufserlös

Wien - Die zum bayerischen HypoVereinsbank-Konzern gehörende Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) steht in Bulgarien möglicherweise vor einem Zukauf. "Wir machen gerade bei der Hebros Bank die Unternehmensprüfung", zitiert das "WirtschaftsBlatt" (Wochenendausgabe) eine BA-CA-Sprecherin. Die Hebros Bank (Bilanzsumme: 282 Mio. Euro) hat 94 Niederlassungen und ist aus einer Fusion von acht Geschäftsbanken entstanden.

Zwei weitere Interessenten

Das Institut gehört Finanzinvestoren, die den Verkauf - dem Zeitungsbericht zufolge - bis Ende dieses Jahres abgeschlossen haben wollen. Neben BA-CA seien noch die französische Societe Generale und die griechische Eurobank interessiert. Die Eigentümer rechnen mit einem Verkaufserlös von 100 Mio. Euro, schreibt das "WirtschaftsBlatt" unter Berufung auf Finanzkreise.

Mit der Akquisition würde die BA-CA in Bulgarien ihre Marktposition verbessern. Die Österreicher haben vor zwei Jahren die bulgarische Biochim Bank übernommen. Diese beschäftigt in 157 Filialen 1.500 Mitarbeiter und betreut mehr als 320.000 Kunden. Die Biochim liegt in Bulgarien an vierter Stelle, mit der Hebros Bank könnte die BA-CA auf Rang 3 vorrücken. (APA)

Share if you care.