UNO-Truppen für Liberia und Sierra Leone verlängert

22. September 2004, 11:14
posten

Einstimmiges Votum des Sicherheitsrats

New York - Der UN-Sicherheitsrat hat das Mandat der UN-Friedenstruppen für Liberia am Freitag um ein Jahr verlägert. Alle 15 Mitglieder stimmten für die Verlängerung der Mission. In einem Bericht an das Gremium bescheinigte UN-Generalsekretär Kofi Annan der Truppe aus fast 16.000 Soldaten, Militärbeobachtern und Polizisten gute Fortschritte in dem afrikanischen Land während der vergangenen zwölf Monate. Die Sicherheit sei gestärkt und die Verteilung humanitärer Hilfen vereinfacht worden.

Mahnung

Die Aussichten, den Frieden in Libera nach 14 Jahren Bürgerkrieg langfristig zu bewahren, seien aber von Verbesserungen in wirtschaftlicher Hinsicht abhängig, mahnte Annan. Die Friedenstruppe war nach der Flucht des damaligen Präsidenten Charles Taylor ins Exil nach Nigeria eingerichtet worden.

Auch das Mandat der UN-Friedenstruppe in Sierra Leone wurde einstimmig verlägert. Es soll nun Ende Juni kommenden Jahres enden. Annan hatte dem Sicherheitsrat berichtet, das kleine westafrikanische Land mache Fortschritte in Sachen Stabilität, auch wenn noch Sicherheitsprobleme bestünden. Diese Fortschritte hätten eine Reduzierung der Truppe von 17.500 Mann im Jahr 1999 auf jetzt 9000 Mann ermöglicht. (APA)

Share if you care.