18./19.9.: Leserstimmen Genervter Ruiss - Humorloser Scharang

20. September 2004, 13:29
3 Postings
Genervter Ruiss

Seit mehreren Tagen wird mir auf der Homepage des "Austrokoffers" für die kritische Unterstützung des Projekts gedankt. Niemand hat mich um Erlaubnis zur Veröffentlichung meines Namens in diesem Zusammenhang gefragt.

Der Sinn dieser Danksagung ist klar, es soll meine Zusammenarbeit mit dem "Austrokoffer" signalisiert werden. Eine solche Zusammenarbeit gab es aber weder in der Vergangenheit noch gibt es sie jetzt. Das Einzige, das mich mit dem "Austrokoffer" verbindet, war, einer Einladung zu einem Beitrag nicht zu folgen. Mein sonstiger persönlicher Beitrag zu diesem Projekt beschränkt/e sich darauf, in meiner Funktion als Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren auf elementare Umsetzungsmängel hinzuweisen. Wenn diese nun behoben werden sollen, sollte sich auch dieser Dank dorthin richten, wo er hingehört.

Mit der Hoffnung auf eine baldige Änderung und ein baldiges Ende meiner Existenz als "Generalsekretär".
Gerhard Ruiss

 

Humorloser Scharang

Betrifft: <a href="?id=1792423">Scharang-Unmut </a>über Fians Koffer-Dramolett
DER STANDARD, 14. 9. 2004

Weiß nicht, wo Michael Scharang lachen hingeht. Antonio Fians Dramolette sind intelligent und witzig, und viele von ihnen sind besonders intelligent und besonders witzig.
Dr. Peter Huemer 1020 Wien

Die so schrecklich vergrätzen Autoren tun ja so, als wäre die Einführung des Prinzips überfällig, dass man in der Buchhandlung einen Fragebogen über seine politische Einstellung zur Zufriedenheit des jeweiligen Autors/der jeweiligen Autorin ausfüllen muss, bevor man eines ihrer Bücher erwerben darf . . .
Dr. Helmut Huber 4020 Linz

(DER STANDARD, Printausgabe, 18./19.9.2004)

 

Share if you care.