Aids-Bekämpfung: "Europäischer Kontinent muss wieder aufwachen"

18. September 2004, 11:00
2 Postings

Gesundheitsminister der EU einigen sich auf Aktionsplan

Vilnius - Um der weiteren Verbreitung des HIV-Virus in Europa politisch entgegenzuwirken, haben sich die Gesundheitsminister der EU-Mitgliedsländer auf einen Aktionsplan geeinigt. Dies gab der tschechische EU-Übergangskommissar, Pavel Telicka, bei einer Fachkonferenz am Freitag in litauischen Hauptstadt Vilnius bekannt. "Die Botschaft dieses Ministertreffens ist eindeutig.

Der europäische Kontinent muss wieder aufwachen", sagte Telicka. Einige Regierungen würden nicht genug tun. Dabei seien die Neuinfektionsraten, vor allem in Osteuropa, erheblich.

Die gemeinsame Erklärung sieht vor, dass alle EU-Staaten in den kommenden 18 Monaten "umfassende" nationale Strategien zur Aids-Prävention vorlegen. Ziel müsse es auch sein, eine für alle zugängliche und bezahlbare Behandlung zu gewährleisten. In den Bereichen Pilotprojekte, Datenerhebung und Forschung soll die multilaterale Zusammenarbeit verstärkt werden. (APA/dpa)

Share if you care.