Mazedonien: Regierung übersteht Misstrauensantrag

20. September 2004, 14:48
posten

Opposition sieht Defizite bei Bemühungen um Integration in EU und NATO

Skopje - Die Opposition in Mazedonien ist mit dem Versuch gescheitert, die Regierung mit einem Misstrauensvotum zu Fall zu bringen. Zum Abschluss einer eintägigen Debatte stimmten am Samstag nur 22 Abgeordnete im Parlament von Skopje für den Antrag. 67 Abgeordnete waren dagegen; 31 der 120 Parlamentarier nahmen an der Abstimmung nicht teil.

Die Opposition wirft der Regierung Versagen vor, insbesondere bei den Bemühungen um eine Integration des Balkanstaats in die Europäische Union und die NATO. Die vor zwei Jahren gebildete Regierung von Ministerpräsident Hari Kostow wies die Vorwürfe als haltlos zurück. Im Zentrum der Regierungsarbeit steht die Umsetzung des Friedensabkommens von 2001, mit dem die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und den Rebellen der albanischstämmigen Minderheit beigelegt wurden. Diese stellt rund ein Viertel der zwei Millionen Einwohner. (APA/AP)

Share if you care.