Konzern hat mehr Ölreserven als erwartet

29. September 2004, 12:57
1 Posting

Neue Studien weisen auf fünf Mal mehr Reserven hin als angenommen - Operativer Betrieb läuft

Moskau - Der vor der Zerschlagung durch den russischen Staat stehende Ölkonzern Yukos verfügt angeblich über fünf Mal höhere Ölreserven als bisher angenommen. Neue Studien ließen für die Tochterfirma Juganskneftegas Reserven von 12,8 Mrd. Tonnen Öl erwarten, teilte die Firma am Freitag in Moskau mit. Bislang war Yukos von 2,7 Mrd. Tonnen nachgewiesener Reserven ausgegangen.

"Als integrierte Firma effektiver"

Mit den neuen Ölfunden würde der Wert der Tochterfirma erheblich steigen. Der russische Staat will Juganskneftegas zur Begleichung von Yukos-Steuerschulden aus dem Konzern herauslösen und verkaufen. "Yukos ist als integrierte Firma effektiver", sagte Finanzvorstand Bruce Misamore bei einer Investorenkonferenz. "Das versuchen wir auch dem Staat zu erklären."

Von der Steuernachforderung von umgerechnet knapp drei Mrd. Euro für 2000 habe Yukos etwa 2,4 Mrd. gezahlt, sagte Misamore. Gleichzeitig gelinge es dem Konzern, den operativen Betrieb aufrechtzuerhalten und einen Bankrott zu vermeiden. "Unsere Kunden zahlen voraus, unsere Lieferanten kommen uns entgegen. Alle helfen Yukos - mit Ausnahme des Staates", sagte der Finanzvorstand. Für 2001 fordert die russische Finanzbehörde Steuernachzahlungen und Strafen von weiteren 119 Mrd. Rubel (3,4 Mrd. Euro). (APA/dpa)

Share if you care.