ÖVP spricht zuerst mit zweitstärkster Partei

19. September 2004, 16:23
1 Posting

Unabhängig davon, ob Freiheitliche oder Sozialdemokraten den zweiten Platz erobern

Bregenz - Die Vorarlberger ÖVP wird bei den Parteiengesprächen nach der Landtagswahl zunächst mit der zweitstärksten Fraktion das Gespräch suchen. Das gelte auch für den Fall, dass die SPÖ den derzeitigen Koalitionspartner FPÖ überholen sollte. "Die Gespräche werden dem Wählerwillen entsprechend geführt, also zuerst mit dem Zweitstärksten", bekräftige ÖVP-Landesgeschäftsführer Markus Wallner gegenüber der APA die Position der Volkspartei.

Dies gelte in jedem Fall, unabhängig davon, ob die ÖVP die absolute Mandats-Mehrheit erreiche oder nicht, so Wallner. Das heiße aber selbstverständlich nicht, dass mit der zweitstärksten Fraktion auch automatisch eine Vereinbarung getroffen werde. (APA)

Share if you care.