Italien: Nur mehr alle drei Minuten wird ein Auto gestohlen

22. September 2004, 09:22
4 Postings

Die Diebstahlsrate ist gesunken - die Hälfte der Autos tauchen wieder auf

Rom - In Italien wird im Durchschnitt alle drei Minuten, ein Auto gestohlen. Täglich verschwinden 530 Fahrzeuge, 22 pro Stunde. Im vergangenen Jahr wurden 193.670 Kfz entwendet, ging aus der jüngsten Kriminalitätsstatistik des italienischen Innenministeriums hervor. Italien erwies sich somit europaweit eines der Länder mit der höchsten Zahl von Autodiebstählen.

Diebstahlsrate gesunken

Trozdem ist die Diebstahlsrate gesunken . Im vergangenen Jahr wurden fünf Prozent weniger Kfz als im Jahr davor entwendet. Erstmals seit 15 Jahren fiel die Zahl der gestohlenen Fahrzeuge unter die 200.000-Schwelle. 1991 waren noch über 367.0000 Autos entwendet worden. 55,5 Prozent der verschwundenen Autos konnte wieder gefunden werden.

Rom ist Paradies für die Diebe

Dabei ist Rom ein Paradies für die Diebe: Allein im vergangenen Jahr wurden 32.399 Autos gestohlen. In der Metropole sind rund 2,8 Millionen Personenwagen angemeldet.

Kampanien verzeichnet höchste Diebstahlrate

Die italienische Region mit den meisten Autodiebstählen ist Kampanien im Süden des Landes, wo 2003 insgesamt 38.967 unerlaubt den Besitzer wechselten. Ein Teil der gestohlenen Pkw gelangte nach Albanien oder nach Osteuropa, wo sie verkauft oder in Ersatzteile zerlegt werden.

Kleine Autos sind beliebt

Besonders beliebt bei den Dieben sind kleinere Wagen wie Fiat Uno oder Punto und VW Golf. "Neben den Anstrengungen der Regierung zur Eindämmung der Kriminalität müssen wir die Autobesitzer dazu bringen, in ihre Wagen zusätzliche Diebstahlsicherungen einzubauen und Wertsachen nicht sichtbar im Fond zu deponieren", betonte ein Sprecher des Innenministeriums.

Experten warnten unterdessen vor psychologischen Folgen für die Opfer. Bei vielen älteren Lenkern würde der Diebstahl ihres Pkw zu enormen "Depressionen" führen. (APA)

Share if you care.