17.9.: Nenning kündigt neues Konzept an

20. September 2004, 13:23
4 Postings

Auswahl der Texte soll im Einvernehmen mit den AutorInnen erfolgen

Wien - Für den umstrittenen Austrokoffer wird nun ein neues Konzept erarbeitet. Das teilten Fritz Panzer, Ueberreuter-Geschäftsführer, und Herausgeber Günther Nenning mit. "Auslese österreichischer Literatur nach 1945. Vergessene, Bleibende, Künftige. der neue austrokoffer", heißen laut Nenning die Stichworte der "neuen Philosophie". Die Umsetzung werde bis Ende Oktober plangemäß vollzogen sein, so Nenning. Die Auswahl der Texte erfolge im Einvernehmen mit den Autorinnen und Autoren, ebenso die urheberrechtliche Verhandlung mit ihren Verlagen und sonstigen Rechte-Inhabern.

Durch die Mitherausgeberschaft von Marie-Thérèse Kerschbaumer, Robert Schindel und Julian Schutting sei eine neue Situation entstanden, so Nenning. Wolfgang Bauer, Alois Brandstetter, Karl-Markus Gauß, Alfred Kolleritsch, Anna Mitgutsch, Heidi Pataki, Norbert Silberbauer, Joseph Zoderer haben laut Nenning ihre Zustimmung zum Autorenmanifest pro Austrokoffer und ihre Teilnahme an diesem mitgeteilt. In dieser Woche würden daher nicht, wie ursprünglich vorgesehen, neue Entscheidungen fallen, bestätigte Panzer.(APA)

Share if you care.