"Take off" für Kindertheater

24. September 2004, 11:58
posten

"Dschungel Wien" bereitet sich auf die Eröffnung vor

Wien - Nach 15 Jahren wird der freien Wiener Kindertheater-Szene ihre Forderung nach einer eigenen Spielstätte erfüllt: Am 1. Oktober eröffnet das lang ersehnte Theaterhaus für junges Publikum Dschungel Wien seine Pforten im Fürstenhof des Museumsquartiers (MQ). Stephan Rabl, Direktor und künstlerischer Leiter, hat ein dichtes Programm für das Haus erarbeitet, das weit über seine Funktion als Spielort hinaus zur Kulturdrehscheibe werden soll. Künstlerische Arbeit mit Kindern wird es ebenso geben wie Seminare und Spielclubs.

Zur Eröffnung heißt es drei Tage lang "Take Off" quer durch das MQ mit internationalen Produktionen (1. bis 3.10.). "40 Tage Wien" präsentiert danach 40 Gruppen der Wiener Szene (7.10. bis 15.11.).

"Take Off"

Das Festival "Take Off" bietet einen programmatischen Überblick über Events, die künftig als typisch für das neue Haus gelten werden. Theater, Tanztheater, Lesungen, Filme, Malerei, Fotografie sind ebenso vertreten wie eine Ausstellung über Flugobjekte. Den Anfang macht die Tanzperformance "Sounds of Africa" aus Zimbabwe (16.30 Uhr im Fürstenhof, ab 6 Jahren). Dann folgt die offizielle Eröffnung (19 Uhr) durch "Dschungel"-Direktor Stephan Rabl und den Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (S). Anschließend spielt das Dschungelorchester auf (19 Uhr), ab 20.30 drei Performances für Kids ab 14 ("White Star", "Rap Attack", und eine "black box"-Produktion).

An den folgenden beiden Tagen stehen weitere Take Off"-Stücke am Programm: u.a. das Schauspiel "Die Farben des Wassers" der italienischen Gruppe La Baracca (2.10.), die Tanzperformance "Hanako" von Dschungel Wien und der Compagnie IDA der Anton Bruckner Privatuniversität Linz (2.10.). Die Gruppe 38 aus Dänemark bietet das Objekttheater "Eine kleine Sonate" (2.10.). Christoph Bochdanskys Figurentheater zeigt "Liebensläufe" (3.10.), die Association Skappa aus Frankreich spielt "Synkope" (3.10.), und in russischer Sprache gastiert das Jugendtheater Ekaterinenburg mit "Kaschtanka" (3.10.).

"40 Tage Wien"

Die "40 Tage Wien" finden sowohl im Dschungel Wien als auch extern in den jeweils beteiligten Häusern statt, etwa im Theater im Zentrum ("Geheime Freunde" am 11.11.) oder im Figurentheater Lilarum ("Der gestiefelte Kater" am 29. 10.). Im Dschungel zu Besuch sind u. a. das Theater Foxfire mit "Verhüten und Verfärben" (9.10.), Hubertus Zorell mit dem Erzähltheater "Blumen, nass von Blut. Das Nibelungenlied" (ab 11.10.) oder die Märchenbühne Der Apfelbaum mit "Froschkönig" (27.10.).

Neben internationalen Gastspielen steht die Arbeit mit Kids im Vordergrund. So wird es zahlreiche Workshops für Jugendliche geben, und "Spezielle Abende", an denen verschiedene Kunstansätze zu einem Thema geboten werden ("ExtraDschungel. Crossover für junges Publikum" (ab 5.11.). "Dschungel Wien Modern" in Kooperation mit Wien Modern bringt Kinderohren zeitgenössische Musik näher ("Transakustik A-Z", ab 6.11.). Weiters werden Probenbesuche, Theater-Führungen oder Werkstättengespräche angeboten.

Die Spielstätte

Der Dschungel Wien hat eine Gesamtfläche von 1.000 Quadratmetern mit zwei Theatersälen: dem schwarzen Saal für 120 bis 180 Zuschauer und dem weißen für 80 bis 100 Personen. Für Veranstaltungen genutzt werden kann auch das Foyer unter dem eindrucksvollen Gewölbe mit freigelegter Ziegelstruktur. Im Foyerbereich gibt es auch einen Gastronomiebereich und einen Seminarraum. Die Architektur stammt vom Team Froetscher Lichtenwagner.

Die von der Stadt Wien getragenen Investitionskosten betrugen insgesamt 3,5 Mio. Euro, das jährliche Betriebsbudget beläuft sich auf 1,3 Mio. Euro, wovon die Stadt eine Million beiträgt. Mit dem Bund wird über eine mögliche Subvention noch verhandelt.(APA)

Dschungel Wien: Theaterhaus für junges Publikum im Museumsquartier, Fürstenhof, 7., Museumsplatz 1, Tel: 01-5220720-19, Eröffnungsfestival "Take Off" von 1. bis 3.10., "Vierzig Tage Wien" von 7.10. bis 15.11.
Share if you care.