Remote-Task-Manager in Version 3.8

24. September 2004, 09:18
posten

Systemsteuerung via LAN, WAN oder Internet

Der kalifornische Software-Entwickler SmartLine hat eine neue Version des Management-Tools Remote-Task-Manager (RTM) herausgebracht. Laut SmartLine können Admins mit der Version 3.8 nahezu alle Aspekte der Rechner über das LAN, das WAN oder das Internet verwalten.

Version 3.8

Die Version 3.8 enthält das neue Feature "Security Patch Analyzer". Das Analyse-Tool automatisiert die Identifizierung der auf den Rechnern im Netzwerk installierten Patches. Dadurch soll für Systemadministratoren die manuelle Überprüfung der einzelnen Clients entfallen. Der Task-Manager besteht aus einem RTM-Service, einem RTM-Manager und einer RTM-Console. Der RTM-Service wird auf jedem zu verwaltenden Client installiert und sorgt, unsichtbar für die User, für den Zugang zum Client über das Network.

Für die Verwaltung der Rechner wird die Steuerungsschnittstelle RTM-Manager genutzt. Sollen Windows NT/2000/XP- und Windows-Server 2003-Systeme von Windows 9x-Rechnern verwaltet werden, wird RTM-Console anstelle von RTM-Manager eingesetzt. Voraussetzungen für den Einsatz des Remote-Task-Managers sind Windows NT 4.0, 2000, XP oder Windows Server 2003. (pte)

Share if you care.