Lunacek: Politik soll bei Rechten für Homosexuelle endlich nachziehen

22. September 2004, 15:11
posten

Grüne Abgeordnete: Bevölkerung den Politikern hier weit voraus

Washington - Die Grüne Abgeordnete Ulrike Lunacek hat bei ihrer USA-Reise auch zur Diskussion um Ehe und Partnerschaft von Homosexuellen Eindrücke gesammelt. Bei einem Klassentreffen im US-Bundesstaat Iowa, wo sie als 17-Jährige ein Jahr lang die High-School-Bank gedrückt hatte, bei Vorlesungen am Österreich-Zentrum an der Universität von New Orleans und beim Besuch von Washington und New York registrierte die Nationalratsabgeordnete die starke Veränderung in der Einstellung zur Homosexualität in der amerikanischen Gesellschaft.

Besonders bei den Begegnungen mit ihren ehemaligen Klassenkameradinnen in Iowa habe sie die starke Akzeptanz von Homosexualität erlebt. Während dies früher in dem konservativ geprägten Bundesstaat nicht einmal ein Thema gewesen sei, herrsche jetzt die Meinung vor dass jeder sein Leben frei gestalten solle. Die Bevölkerung sei den Politikern hier weit voraus, meint die lesbische Politikerin im Gespräch mit der APA, sowohl in den meisten Teilen der USA als auch in Österreich. "Es ist Zeit, dass diese Entwicklung von der Politik nachvollzogen wird". Nach ihrer Rückkehr aus den USA wird die Grüne Freitagabend am Herbstfest der "Grünen Andersrum" in Wien teilnehmen, das heuer unter dem Motto "ZIP Queer Fest" dem von den Grünen geforderten Zivilpakt (ZIP) für homo- und heterosexuelle Paare gewidmet ist. (APA)

Share if you care.