Sato testete zum Abschluss am schnellsten

21. September 2004, 12:21
posten

Villeneuve tastete sich in Silverstone an die Spitze heran - Ralf Schumacher ohne gesundheitliche Probleme

Silverstone/England - Am Schlusstag der dreitägigen Formel 1-Testfahrten in Silverstone fuhr am Donnerstag der Japaner Takuma Sato in seinem BAR-Honda mit 1:17,398 die schnellste Zeit. Dann folgten der Finne Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) mit 1:17,410, der Kanadier Jacques Villeneuve (Renault) 1:17,434 und der Deutsche Ralf Schumacher (Williams-BMW) mit 1:17,725. Räikkönen war am zweiten Tag mit 1:16,151 die mit Abstand beste Runde gefahren.

Der Österreicher Alexander Wurz (McLaren-Mercedes) war nur am ersten Tag im Einsatz und notierte am Dienstag mit 1:19,088 hinter R. Schumacher (1:18,015), der nach zwölf Wochen Rekonvaleszenz sein (Trainings)-Comeback gab, die zweite Zeit. (APA)

Share if you care.