Finanzkontrollor der Sicherheitskräfte des Gazastreifens entführt

19. September 2004, 17:56
32 Postings

Brigadegeneral Mohammed Al Batrawi nach drei Stunden freigelassen

Gaza-Stadt - Militante Palästinenser haben am Donnerstag den Finanzkontrollor der Sicherheitskräfte des Gazastreifens vorübergehend in ihre Gewalt gebracht. Maskierte Männer stoppten den Jeep von Brigadegeneral Mohammed Al Batrawi, zerrten ihn in ein anderes Auto und fuhren ihn ins nahe gelegene Flüchtlingslager Nusseirat. Dort hielten sie in für drei Stunden in einem Haus gefangenen, in dem mehrere Bomben ausgelegt waren.

Die Kidnapper drohten mit der Sprengung, sollte sich die Polizei nähern oder die Journalisten nicht verschwinden. Nach offiziellen palästinensischen Angaben wurde Batrawi schließlich ohne Zugeständnisse freigelassen. Seine Geiselnehmer hätten von ihm Jobs bei den Sicherheitskräften für ihre Freunde und Verwandten verlangt. Der Vorfall belegte abermals das zunehmende Chaos im Gazastreifen vor dem geplanten israelischen Abzug.

Ägypten sicherte unterdessen zu, palästinensische Polizisten auszubilden, um ein Machtvakuum in dem Gebiet zu verhindern. Das ist das Ergebnis von viertägigen Gesprächen ranghoher Vertreter Ägyptens und der Palästinenser, die am Donnerstag in Kairo zu Ende gingen. Die ägyptische Regierung versucht, die verschiedenen palästinensischen Gruppen dazu zu bewegen, sich nach dem für 2005 erwarteten Abzug Israels ruhig zu verhalten.

Die Kämpfe in den vergangenen Jahren zwischen Israelis und Palästinensern haben die Sicherheitskräfte im Gazastreifen schon so stark geschwächt, dass militante Gruppen dies versuchen auszunutzen, um die Oberhand zu erlangen. (APA/AP)

Share if you care.