Tagung im Burgenland: Enlargment - Race to the Bottom?

16. September 2004, 19:42
posten

Im Rahmen einer Attac Österreich-Tagung zum Thema EU-Erweiterung werden in Vorträgen und Workshops ReferentInnen die Situation in den neuen EU-Mitgliedsstaaten vorstellen. Themenschwerpunkte sind: Konzernpolitik, ArbeitnehmerInnenrechte, Frauen in Zentral- und Osteuropa - Frauenhandel, Umwelt und Landwirtschaft. Zielsetzung der Tagung ist es, die wirtschaftliche und soziale Situation unserer Nachbarländer besser kennen zu lernen, um gemeinsam gegen Sozialkürzung und Ökodumping vorzugehen.

Am Freitag, 17.9., 18.30 Uhr, wird die Tagung Karin Küblböck (Obfrau Attac Österreich) und Ingrid Salamon (Bürgermeisterin Mattersburg) eröffnet.

- Im Anschluss Impulsreferate und Podiumsdiskussion:

  • Kinga Lohmann von dem polnischen Frauennetzwerk Karat spricht über die Auswirkungen der EU-Erweiterung für die Frauen
  • Der ungarische Wirtschaftspublizist Károly Lóránt spricht über die Vorteile für die Konzerne von der EU-Erweiterung

    - Programm Samstag, 18.9., 9.00 - 10.45 Uhr:

    Impulsreferate mit anschließender Diskussion

  • Karoly György spricht über die veränderte Situation der ArbeitnehmerInnen
  • Tama Sutiakova, Mitarbeiterin der slowakischen Umweltorganisation SOVS, referiert zum Thema Landwirtschaftspolitik
  • Károly Lóránt fragt nach den GewinnerInnen und VerliererInnen der EU-Erweiterung

    - 11.15 - 13.00 Uhr:

  • Kinga Lohmann beschäftigt sich mit den Auswirkungen der EU-Erweiterung auf die Sozialpolitik mit besonderer Berücksichtigung der steigenden Frauenarmut
  • Daniel Lesinsky spricht über Umweltpolitik
  • Simona Zavratnic-Zimic referiert über Frauenhandel in der EU

    - 14.30 - 17.30 Uhr:

    Workshops mit den ReferentInnen

    Ort: Kulturzentrum Mattersburg, Wulkalände 2 (Burgenland) (red)

  • Link
    Attac
    Share if you care.