Mobilkom klagt tele.ring

18. Oktober 2004, 12:44
83 Postings

Konkurrent zu TV-Spot "Speckies" hinter Gittern: "Moralische Grenze überschritten", "Vergleich Mensch-Tier untragbar"

Die Mobilkom Austria hat beim Wiener Handelsgericht Klage auf Unterlassung eingebracht - das Telekom-Unternehmen stößt sich an der Werbung des Konkurrenten tele.ring mit den "Speckies" hinter Gittern. Gespräche mit tele.ring, das Verächtlichmachen des Mitbewerbs auf dieser Basis sofort einzustellen, seien gescheitert, heißt es in einer Aussendung.

"Wir begrüßen den Wettbewerb und das Anbieten von günstigen Tarifen für den Kunden. Aber nicht um den Preis, ethische und moralische Grenzen zu missachten", begründet Elisabeth Mattes, Unternehmenssprecherin der Mobilkom Austria. "Wir sind besorgt über das neue Niveau im Kampf um Kunden. Der Vergleich Mensch-Tier in einem Käfig-Zoo in der aktuellen tele.ring Kampagne ist untragbar. Die zusätzliche Assoziation eines Freiheitsentzugs, wie es in vielen Teilen der Welt leider täglich passiert, ist abzulehnen. Daher distanzieren wir uns von dieser Form, Marktanteile zu gewinnen."

Unverständnis

Bei tele.ring erntet die Vorgangsweise der Tochter der Telekom Austria nur Unverständnis. "Wir wollen niemanden diskriminieren", so Sprecher Walther Sattlberger, der darauf verweist, dass die Speckmännchen-Werbung bereits seit rund eineinhalb Jahren läuft. "Aus dem Text der Klage kann man schließen, dass unserem Mitbewerber offensichtlich der Humor fehlt", so Sattlberger. Die Werbelinie werde jedenfalls weiter laufen. 15.000 Euro, die der Salzburger Tiergartendirektor für seine Mitwirkung erhält, fließen laut tele.ring-Aussendung zur Gänze in den Erhalt einer bedrohten Tierart.

Die tele.ring-Werbung und der damals 1-Cent-Tarif haben die Mobilfunkbranche kräftig durcheinander gewirbelt. Der Satz "Weg mit dem Speck" ist zu einem geflügelten Schlagwort geworden, das sogar Finanzminister Karl Heinz Grasser in einer Parlamentsrede gebrauchte. (red/APA)

Zum Thema

Gefährdete Spezies

Dirnberger de Felice sperrt im neuen TV-Spot den "Speck" in den Zoo Salzburg in Hellbrunn - Mit TV-Spot

  • Artikelbild
    foto: dirnberger de felice
Share if you care.