Sojus-Start zur ISS verschoben

22. September 2004, 17:22
posten

Reise verzögert sich aufgrund technischer Probleme

Moskau - Der für Oktober geplante Start einer neuen Crew zur Internationalen Raumstation (ISS) muss nach russischen Angaben verschoben werden. Das ursprünglich für den 9. Oktober vorgesehene Abheben einer Sojus-Rakete mit dem russischen Kosmonauten Salijan Tscharipow und dem US-Astronauten Leroy Chiao werde sich um fünf bis zehn Tage verzögern, teilte ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde am Mittwoch in Moskau mit.

Grund seien technische Schwierigkeiten im Andocksystem des Raumgleiters an die ISS. Ein genaues Startdatum werde nach Beseitigung des Defekts bekannt gegeben. Unklar blieb, ob die Panne an der Raumstation oder an der Sojus auftrat. Tscharipow und Chiao sollen ihre jeweiligen Landsleute Gennadi Padalka und Michael Fincke ablösen, die sich seit dem 21. April an Bord der ISS befinden. Der Sojus-Raumgleiter soll zudem den russischen Kosmonauten Juri Tschargin mit ins All nehmen, wo er zehn Tage an Bord der Raumstation verbringen soll. (APA)

Share if you care.