Oberösterreich: Betrug mit Musikfestival

20. September 2004, 20:23
posten

Event mit 40 Künstlern blieb Phantom

Linz - Unter dem Vorwand, ein Musikfestival zu planen, wollte sich offenbar ein 54-jähriger Deutscher, der im Bezirk Kirchdorf in Oberösterreich wohnt, bereichern. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro, gab die Sicherheitsdirektion für Oberösterreich in einer Pressaussendung am Donnerstag bekannt.

Der Deutsche konnte den Besitzer einer Künstler- und Musikagentur durch Vorspiegelung falscher Tatsachen überreden, ihm 10.000 Euro zu überweisen. Er sprach von einem Event mit insgesamt 40 international bekannten Mitwirkenden. Wäre das Festival tatsächlich über die Bühne gegangen, hätten allein die Künstlergagen einen Millionenbetrag überschritten, so die Sicherheitsdirektion.

Der mutmaßliche Betrüger richtete ein eigene Homepage im Internet ein und ließ Werbematerial in großer Stückzahl entwerfen und auch drucken. Zudem mietete er ein Büro zur Abwicklung der angeblichen Organisationsarbeiten an. In diesem standen lediglich ein Telefon und ein Tisch, erklärte ein Gendarmeriebeamter. Miete und Druckkostenbeitrag zahlte der Deutsche nicht. Seinen Lebensunterhalt bestritt er mit dem Geld des Agenturbesitzers.

Dieser schaltete schließlich die Gendarmerie ein und ließ den 54-Jährigen auffliegen. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. (APA)

Share if you care.