Für das Volk entwerfen

29. September 2004, 22:40
posten

In nur 15 Jahren prägte das Bauhaus die gestalterische Moderne. Eine Auswahl seiner markantesten Möbel ist im Wiener Hofmobiliendepot zu sehen

Was ist eine Bauhaus-Hose? Ein deutsches Bekleidungshaus bot sie vor einigen Jahren an, eine x-beliebige Hose, vorher nicht unter diesem Namen bekannt, am allerwenigsten dem Bauhaus selbst, wo so etwas nie entworfen oder hergestellt wurde. "Aber das ist das Problem", sagt Christian Wolsdorff, Kunsthistoriker am Bauhaus-Archiv Berlin, "dass alles Mögliche mit diesem Namen bezeichnet wird, was irgendwie schick und trendy ist." Ilsebill Barta vom Hofmobiliendepot / Möbel Museum Wien fällt ein weiteres Beispiel ein: "Auf der Mariahilfer Straße werden in einem Tapetengeschäft Jugendstil- und Fantasiemuster angeboten, und wie heißen sie? Bauhaus-Tapeten!" In Google eingegeben, hat der Begriff 766.000 Hits.

Barta hat für ihr Haus eine Ausstellung über Bauhaus-Möbel kuratiert und adaptiert, die Wolsdorf in Berlin organisiert hat. Zu sehen ist genau das: Möbelentwürfe, -experimente, -serien, -ensembles, die aus den Werkstätten der Institution stammen, die von 1919 bis 1934, zunächst in Weimar, dann in Dessau und am unrühmlichen Ende in Berlin gewerkt und gewirkt hat.

Das zugrunde liegende Anliegen aber ist es, anhand der Exponate und des umfangreichen Katalogs darüber aufzuklären, was das Bauhaus eigentlich war. "Zum Beispiel nicht bloß ein Design-Büro", sagt Wolsdorff, "sondern auch eine Schule, eine Werkstatt." Und eine Bewegung, die zu einer Marke wurde, ein Feindbild für Konservative, ein zeitweiliges (und nicht gerechtfertigtes) Synonym für Stahlrohrmeublage.

Etwas Einheitliches aber war das Bauhaus nicht, dafür war seine kurze Geschichte zu bewegt. Sie begann mit dem Anspruch, zwischen Kunst und Leben zu vermitteln, durch "Verlernen" des Bisherigen das Rad sozusagen purer, kunstvoller und nützlicher zugleich neu zu erfinden. Es war ein experimenteller, fast expressionistischer Anfang mit typografischen und Farblehre-Schulungen, auch Versuchen in Stoff- und Tapetenmustern (aber eben nicht im Jugendstil . . .); ein Anfang, der nach spätestens fünf Jahren einer wachsenden Kooperation mit der Industrie Platz machte. Es hatte harsche Kritik gegeben, dass Gründer Gropius und die anderen eh schon sozial motivierten Köpfe der Bewegung noch nicht genügend "für das Volk entwarfen". Dominierte unter dem Werkstatt-Leiter Marcel Breuer noch der Möbelbau (inkl. gut durchdachter Serien von Kindermöbeln, siehe Bild), brachte Ludwig Mies van der Rohe schließlich seine architektonischen Ideen immer stärker ein.

Die Nachwirkung des Bauhauses fand über den Umweg Amerika - wo Gropius, Mies van der Rohe et al. ab Ende der 30er-Jahre einflussreiche Professuren innehatten - ins Nachkriegseuropa (Tom Wolfe karikierte die Folgen der Bauhaus-Geschmacksdiktatur auf die US-Architektur in Mit dem Bauhaus leben). Die "von Ikea auf den Massenmarkt heruntergebrochene Idee vom Selbst-Zusammenbau", sagt Wolsdorff, hatten die Dessauer als Erste (wie man in der Ausstellung sehen kann). Aber nicht in allem waren sie Pioniere, wie Barta einschränkt. Multifunktionale Möbel waren bereits im Biedermeier begehrte Objekte gewesen, und die Wiener Werkstätte hatte manche Reformidee, weniger radikal, schon vor dem Ersten Weltkrieg zu realisieren versucht. Von ihren Prinzipien mag der Schweizer Kunstpädagoge Johannes Itten beeinflusst gewesen sein, als er nach seiner Wiener Periode ans Bauhaus ging und dort 1920 bis 1923 lehrte.

Was unterm Strich übrig blieb und wie sehr aus einer Ideologie des Gebrauchs Monumente des Designs wurden: Die Ausstellung vermittelt es anhand gut ausgesuchter Beispiele. (DERSTANDARD/rondo/Michael Freund/17/09/04)

bauhaus-möbel -
Eine Legende wird besichtigt
Im Hofmobiliendepot/
Möbel Museum Wien
Andreasgasse 7
1070 Wien
Di-So 10-18 Uhr
bis 9. Januar 2005

Ausstellungskatalog
€ 14,95

Bei Taschen erschien ein umfassender Band über alle Bauhaus-Aktivitäten (von Magdalena Droste; Köln 2002).
  • Artikelbild
    foto: katalog
Share if you care.