Island bekommt einen neuen Premier

16. September 2004, 17:02
posten

Oddsson räumte nach 13 Jahren seinen Posten - EU-Befürworter Halldor Asgrimsson folgt nach

Reykjavik - In Island hat Mittwoch Nachmittag Langzeit-Ministerpräsident David Oddsson programmgemäß mit dem bisherigen Außenminister Halldor Asgrimsson die Ämter getauscht. Die Regierungspartner - die konservative "Unabhängigkeitspartei" Oddssons und die rechtsliberalen "Fortschrittspartei" unter Asgrimsson - hatten die Rochade bereits nach den Parlamentswahlen im vergangenen Jahr vereinbart.

Der neue Regierungschef Asgrimsson (57) hat in der Vergangenheit kein Hehl aus seiner Präferenz für einen künftigen Beitritt Islands zur EU gemacht. In den vergangenen zwei Jahren ist die Diskussion über einen möglichen Beitritt zur Europäischen Union - etwa gemeinsam mit Norwegen - wegen des hartnäckigen Anti-EU-Kurses der Konservativen in Island aber wieder eingeschlafen.

Langzeitämter

Oddsson und Asgrimsson waren zuletzt mit 13 beziehungsweise 16 Jahren die jeweils längst dienenden Amtsinhaber auf ihren Posten in Europa. Im Juli musste sich der 56-jährige Oddsson einer Operation unterziehen, bei dem ihm die Gallenblase und eine Niere entfernt wurden. Eine Woche später entfernten die Ärzte auch noch Oddssons Schilddrüse. Bereits einen Monat danach kündigte der rekonvaleszente Ministerpräsident an, das Amt des Außenministers wie geplant übernehmen zu wollen.

Noch einen Wechsel gab es an diesem Tag in der isländischen Regierung: Asgrimsson und Oddsson einigten sich laut der isländischen Tageszeitung "Frettabladid" erst am Mittwoch auf Sigridi Önnu Thordardottur als Nachfolgerin der bisherigen Umweltministerin Siv Fridleifsdottir. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    David Oddsson legt sein Premiersamt zurück

Share if you care.