Vergewaltigungen in Serie: Oberösterreicher begann als Exhibitionist

17. September 2004, 15:54
3 Postings

28-Jähriger steigerte die Spirale der Gewalt - am Ende wollte er seine Opfer nur mehr vergewaltigen - mindestens 36 Sexualdelikte

Linz - "Wir sind froh, dass wir ihn jetzt erwischt haben, da sich die Spirale der Gewalt gesteigert hat. Begonnen dürfte der Mann noch mit exhibitionistischen Handlungen haben, am Ende wollte er seine Opfer nur mehr vergewaltigen", kommentiert Rudolf Keplinger von der Linzer Polizei die Verhaftung eines 28-jährigen Elektrikers. Der Mann soll in den vergangenen drei Jahren mindestens 36 Frauen und Mädchen belästigt, begrapscht oder vergewaltigt haben. Die Tatorte lagen alle in Linz, der aus dem benachbarten Leonding stammende Verdächtige hat bisher 14 Vergewaltigungen und 13 geschlechtliche Nötigungen gestanden. Sein jüngstes Opfer war erst sieben Jahre alt.

Spontan attackiert

Nach den ersten Erkenntnissen der Ermittler hat der 28-Jährige stets spontan gehandelt. "Er hat die Frauen nicht vorher in einem Lokal getroffen, sondern sie in Parks oder auf der Straße gesehen und dann attackiert", schildert Keplinger.

Über die genaue Vorgangsweise des Serientäters wollen die Kriminalisten aber noch nicht sprechen, um mögliche Zeuginnen nicht zu beeinflussen. Gehen die Beamten doch davon aus, dass der Verdächtige noch mehr Frauen in und um die oberösterreichische Landeshauptstadt attackiert haben könnte. Telefonische Hinweise nimmt die Polizei unter (0732) 7803-4033 entgegen. (moe, DER STANDARD Printausgabe 16.9.2004)

Share if you care.