Allianz für bessere Telekom-Marktbedingungen in Asien gegründet

22. September 2004, 10:28
posten

APCC will Verbesserung der Wettbewerbsbestimmungen

Einige der größten Telekomunternehmen der Region haben mit der Asia Pacific Carriers Coalition (APCC) eine Allianz gegründet und bessere Bedingungen auf den asiatisch-pazifischen Telekom-Märkten gefordert. Zu den globalen und regionalen Playern, die sich der Allianz angeschlossen haben, gehören unter anderem AT&T, BT, Cable & Wireless, T-Systems und Macquarie Corporate Telecommunications. berichtet das Branchenportal AustralianIT .

"Die Gründung der APCC beruht auf der Notwendigkeit der Zusammenarbeit von nicht dominierenden Playern, sich auf neu geöffneten Märkten gemeinsam für eine faire und offene Wirtschaftsumgebung einzusetzen", sagte Macquarie-Vizepräsidentin Maha Krishnapillai. Die Allianz will sich nach eigenen Angaben vor allem auf Themen wie DSL-Verfügbarkeit, die Höhe der Belastungen beim Wechsel des Mobilfunkproviders und die Möglichkeit eines Markteintritts in die Telekommärkte von aufstrebenden Ländern wie Indien und China konzentrieren. Zur Erreichung ihrer Ziele wird die APCC mit vergleichbaren Organisationen in Europa, Australien und Nordamerika zusammen arbeiten. (pte)

Share if you care.