GAK ist vor Litex Lowetsch auf der Hut

16. September 2004, 20:37
posten

Schachner: "Bulgaren ungefähr genauso stark wie GAK oder Austria" - "Zu Null spielen" hat für die Grazer oberste Priorität

Graz - Von der Favoritenrolle will man im Lager des österreichischen Fußball-Doublegewinners GAK vor dem Hinspiel der ersten UEFA-Cup-Runde am Donnerstag (19:00 Uhr/live Premiere Austria) im Grazer Schwarzenegger-Stadion gegen Litex Lowetsch nichts wissen. "Die Bulgaren sind ungefähr genauso stark wie wir oder die Austria. Wir benötigen zwei sehr gute Tage, um aufzusteigen", zeigte Trainer Walter Schachner vor dem Gegner Respekt.

"Lowetsch ist vom Namen her in Österreich ein unattraktiver Gegner, aber das heißt nicht, dass diese Mannschaft nicht Fußball spielen kann", sagte der frühere Teamspieler. Der aktuelle Tabellen-Vierte der bulgarischen Liga verfügt laut "Schoko" vor allem in der Offensive über starke Kicker, wobei der marokkanische Legionär Hidiouad im Mittelfeld und der Brasilianer Soarez im Angriff herausragen. "Auf diese beiden müssen wir ganz besonders aufpassen", warnte Schachner, der neben den langzeitverletzten Gregor Pötscher und Martin Amerhauser auch den gesperrten Rene Aufhauser vorgeben muss.

Die Null muss stehen

Großes Ziel sei es, zu Null zu spielen. "Und wenn auf unserer Seite ein paar Tore dazu kommen, wäre das auch angenehm", erklärte der 47-Jährige, der in diesem Zusammenhang auf die Qualitäten seines Goalgetters Roland Kollmann hofft. Zuletzt trat der Torschützenkönig der vergangenen Saison jedoch öfter als Chancenvernebler denn als Vollstrecker in Erscheinung. "Er hat momentan eine gewisse Ladehemmung, kommt aber auch immer wieder zu Chancen. Ich bin mir sicher, er wird wieder treffen", machte Schachner dem Teamstürmer Mut.

Der GAK-Trainer wurde von seinem Sportdirektor Hannes Weninger mit Informationen über den Gegner versorgt. Der frühere Tormann beobachtete Litex zwei Mal vor Ort und besorgte Schachner Video-Aufzeichnungen von vier Spielen, darunter das 2:1 und 7:0 in der UEFA-Cup-Qualifikation gegen Zeljeznicar Sarajevo sowie das 1:1 zuletzt im Meisterschafts-Heimspiel gegen Slavia Sofia.

Weninger: Litex spielt variabel

So wie Schachner taxiert auch Weninger die Chancen auf einen Aufstieg mit 50:50. "Litex spielt variabel, hat aber bei Standard-Situationen Probleme", hat der Sportdirektor Schwächen bei den Bulgaren ausgemacht.

Für Klub-Präsident Rudi Roth hat das Match nicht nur in sportlicher Hinsicht große Bedeutung. "Unser großes Ziel ist das Erreichen der Gruppenphase, das wäre für unsere Finanzen sehr wichtig", mahnte Roth. Sollten die GAK-Kicker gegen den zweifachen bulgarischen Meister (1998, 1999) und regierenden Cupsieger scheitern, würden sie keinen Euro für das UEFA-Cup-Abenteuer kassieren. Praktisch fix ist ein Nullsummenspiel schon vor dem ersten Aufeinandertreffen für den Vereinskassier: Bis Mittwochvormittag waren nur 5.000 Karten abgesetzt.(APA)

Erste Hauptrunde im Fußball-UEFA-Cup am Donnerstag:

  • GAK - Litex Lowetsch (Schwarzenegger-Stadion, 19:00/live Premiere Austria, SR Tonny Kolbech Poulsen/DEN). Rückspiel am 30. September (19:00 Uhr MESZ) in Lowetsch. Der Aufsteiger spielt in der Gruppenphase weiter.

    GAK: Schranz - Standfest, Ehmann, Tokic, Pogatetz - Plassnegger/Ramusch, Muratovic, Sick, Dollinger - Bazina, Kollmann Ersatz: Almer - Majstorovic, Erkinger, Hassler, Skoro Es fehlen: Amerhauser, Pötscher (beide verletzt), Aufhauser (gesperrt)

    Lowetsch: Wutow/Gospadinow - Bandalowski, Kirilow, Zagorcic, Baschew - Jelenkovic, Hidiouad, Trica - Jowow, Soarez, Tiago Silva Ersatz: Wutow/Gospadinow - Beljakow, Rusew, Dimitrow, Schelew, Nikolow, Adado, Palankow

    • Schachner warnt die Seinigen.

      Schachner warnt die Seinigen.

    Share if you care.