Usher und Outkast Sieger der American Music Awards

21. September 2004, 12:31
posten

Der R&B-Sänger und die HipHop-Gruppe erhielten je drei Preise, Norah Jones zwei

Las Vegas - Der R&B-Sänger Usher und die HipHop-Gruppe Outkast waren die großen Gewinner bei der Verleihung der World Music Awards am Mittwoch in Las Vegas. Jeweils drei Auszeichnungen sicherten sich beide, unter anderem als "Bester Künstler Weltweit" beziehungsweise "Beste Musikgruppe Weltweit".

Usher wurde außerdem als "Bester Popsänger" und als "Bester R&B-Sänger" ausgezeichnet. Sein jüngstes Album "Confessions" wurde mehr als fünf Millionen Mal verkauft. Outkast wurden zudem zur "Besten Popgruppe" und zu den "Besten HipHop-Künstlern" ernannt.

Auch für die Jazz-Pop-Sängerin Norah Jones lohnte sich der Abend: sie konnte gleich zwei Preise mit nach Hause nehmen. Jones wurde zur "Besten Künstlerin weltweit" und zur "Besten Popsängerin" gekürt. Den Titel "Erfolgreichster Deutscher Künstler" bekam Sarah Connor, für die Schweiz wurde DJ Bobo ausgezeichnet.

Moderiert wurde die zweistündige Show, die in den USA, Kanada und Mexiko live übertragen wurde, von Baywatch-Sternchen Pamela Anderson. Die Preisverleihung fand in diesem Jahr zum ersten Mal in den USA statt. Zuvor wurden die Auszeichnungen in Monaco vergeben. (APA/dpa/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Usher

Share if you care.