Dienstag: Erste Heimniederlage für Celtic

11. Juli 2005, 15:10
16 Postings

Barcelona siegte als erste Mannschaft in der Champions League im Celtic-Park - Siege für die Favoriten - Porto zu Hause nur torlos

Wien - Die Favoriten gaben zum Auftakt der Fußball-Champions League, Ausgabe 2004/05, mit einer Ausnahme den Ton an. Ausgerechnet Titelverteidiger FC Porto (Gruppe H) musste sich im heimischen Stadion gegen CSKA Moskau mit einem torlosen Remis begnügen. Siegreich beendeten am Dienstag zwei englische, spanische und italienische Klubs ihre ersten Aufgaben.

Chelsea trumpft in Paris auf

Am eindrucksvollsten trumpfte dabei Chelsea (erster Spitzenreiter der Gruppe H) mit dem 3:0 in Paris gegen Saint Germain auf. Terry (29.) und zwei Mal Drogba von der Elfenbeinküste (45./76.) schossen die Tore der Londoner. Der Stadtrivale, Meister und Tabellenführer Arsenal bezwang hingegen im Highbury PSV Eindhoven nur dank eines Eigentores des Brasilianers Alex (nach Vorarbeit von Henry in der 42. Minute). Damit sind die Kanoniere in der Gruppe E Zweite hinter Panathinaikos. Die Griechen besiegten in Athen Rosenborg Trondheim mit 2:1, wobei der Argentinier Gonzalez mit zwei sehenswerten Schüssen (42./79.) Matchwinner war. Der Anschlusstreffer von F. Johnsen (91.) kam zu spät.

Jeweils 2:0-Heimsiege feierten in der Gruppe G Inter und Valencia. Die Italiener fertigten in Mailand den deutschen Meister Werder Bremen mit 2:0 ab. Der Brasilianer Adriano war der Mann des Spiels. Er scorte beide Tore (34./89.) und war zwei Mal Opfer von Elferfouls. Den ersten Penalty verschuldete Ismael in der 5. Minute und wurde dafür ausgeschlossen, den zweiten Baumann in der 34. Minute. Den ersten Elfer trat Vieri schlecht und schoss Reinke an, den zweiten verwandelte Adriano sicher. Valencia kam gegen Anderlecht schon vor der Pause durch Tore von Vicente (17.) und Baraja (45.) zu den Toren.

Barca siegt im Celtic-Park

In Gruppe F siegten die Favoriten sogar auswärts. Der FC Barcelona mit 3:1 in Glasgow gegen Celtic, wobei Deco (20.), Giuly (79.) und Schwedens Ex-Celtic-Star Henrik Larsson (83.) die Tore der Katalanen schossen. Sutton hatte in der 59. Minute zum vorübergehenden 1:1 getroffen. Ronaldinho war in der 55. Minute mit einem von McNamara an Giuly verschuldeten Elfer an Marshall gescheitert.

In Donezk glückte Seedorf erst in der 84. Minute das Siegestor zum 1:0 für den AC Milan, der ab der 53. Minute (gelb-rot für Srna) gegen zehn Mann spielte. (APA)

Ergebnisse vom Dienstag:

Gruppe E:

  • Panathinaikos Athen - Rosenborg Trondheim 2:1 (1:0)
    Athen, 13.204. Tore: Ezequiel Gonzalez (43., 79.) bzw. F. Johnsen (91.)

  • Arsenal - PSV Eindhoven 1:0 (1:0)
    London, 34.000. Tor: Alex (41./Eigentor)

    Gruppe F:

  • Schachtjor Donezk - AC Milan 0:1 (0:0)
    Donezk, 25.500. Tor: Seedorf (84.). Gelb-Rot: Srna (53./Schachtjor)

  • Celtic Glasgow - FC Barcelona 1:3 (0:1)
    Glasgow, 60.000. Sutton (59.) bzw. Deco (20.), Giuly (79.), Henrik Larsson (83.)

    Gruppe G:

  • Inter Mailand - Werder Bremen 2:0 (1:0)
    Mailand, 30.000. Tore: Adriano (34./Elfer, 89.). Rote Karte: Ismael (5./Bremen)

  • Valencia - RSC Anderlecht 2:0 (2:0)
    Valencia, 45.000. Tore: Vicente (16.), Baraja (45.)

    Gruppe H:

  • Paris SG - Chelsea 0:3 (0:2)
    Paris, 44.000. Tore: Terry (29.), Drogba (45., 76.)

  • FC Porto - CSKA Moskau 0:0
    Porto, 39.309.
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Didier Drogba scorte zwei Mal für den FC Chelsea.

    • Chris Sutton mit ehemaligem Teamkollgene Henrik Larsson.

      Chris Sutton mit ehemaligem Teamkollgene Henrik Larsson.

    • Adriano traf zwei Mal für Inter gegen Werder.

      Adriano traf zwei Mal für Inter gegen Werder.

    Share if you care.