Präsident Yawar bittet NATO um rasche Unterstützung

15. September 2004, 17:06
4 Postings

Um vorgesehenen Termin für Wahlen einhalten zu können

Brüssel - Der irakische Übergangspräsident Ghazi al-Yawar hat die NATO um schnelle Unterstützung bei der Absicherung der für Jänner geplanten Wahlen gebeten. Die Regierung in Bagdad arbeite Tag und Nacht dafür, den Wahltermin einhalten zu können, sagte Yawar am Dienstag in Brüssel nach einem Treffen mit dem NATO-Rat. Zwar würden Erfolge auf dem Weg zur Schaffung eines freien demokraktischen Irak verbucht, doch sehe sich die Regierung terroristischen Aktivitäten "gesichtsloser Gruppen ohne bekannte Anführerschaft oder Ideologie" gegenüber. Deren wichtistes Ziel sei es, die Stabilität des Landes zu beeinträchtigen.

NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer rief die Mitgliedstaaten dazu auf, die Umsetzung der im Juni versprochenen Unterstützung des Irak zu beschleunigen. Angesichts dessen was auf dem Spiel stehe, werde er das Bündnis dazu anhalten, schnell Entscheidungen über die Irak-Hilfe zu treffen, sagte de Hoop Scheffer nach dem Treffen mit dem irakischen Übergangspräsidenten.

Die NATO-Botschafter werden am Mittwoch in Brüssel über erste Vorschläge für die Hilfen bei der Ausbildung von Soldaten und Sicherheitskräften beraten, die die Staats- und Regierungschefs der Allianz Ende Juni in Istanbul Ministerpräsident Iyad Allawi versprochen hatten. Im NATO-Rat wird dazu ein Papier des NATO-Militärausschusses diskutiert, in dem der Aufbau eines Trainingslagers im Irak als eine der Möglichkeiten genannt wird, wie es aus NATO-Kreisen hieß. Geprüft worden sei auch ein umfangreicheres Engagement des Bündnisses durch die Übernahme aller Ausbildungsaktivitäten, die derzeit im Irak von den US-geführten Koalitionstruppen angeboten werden. (APA/AFP)

Share if you care.