Vivendi und Lagardere beraten über TV-Beteiligungen

21. September 2004, 12:14
posten

Lagardere trennt sich im Gegenzug für eine Beteiligung an Canal Plus von Anteilen am CanalSat

Der französische Medienkonzern Vivendi und das weltgrößte Zeitschriften-Verlagshaus Lagardere beraten derzeit über eine neue Struktur ihrer Fernsehbeteiligungen. Vivendi-Chef Jean-Rene Fourtou sagte am Dienstag in Paris, Lagardere werde sich im Gegenzug für eine Beteiligung an der Vivendi-Bezahlfernseh-Tochter Canal Plus von Anteilen am Sender CanalSat trennen. Pläne für eine Fusion von Vivendi und Lagardere gibt es nach seinen Angaben aber nicht. (APA/Reuters)

Share if you care.