Auftakt im Zeichen David gegen Goliath

14. September 2004, 22:11
posten

Vier Oberhaus-Klubs und sieben Erstligisten gegen Regionalligisten

Wien - In dieser Woche wird nicht nur im Europacup, sondern auch im heimischen ÖFB-"Stiegl"-Cup Fußball gespielt. Am Dienstag (23) und Mittwoch (1) stehen stehen insgesamt 24 Partien der ersten Hauptrunde auf dem Programm. Mit Ausnahme der UEFA-Cup-Starter GAK (Cupholder), Austria (Cup-Finalist), Rapid (Tabellenführer) und FC Pasching, die erst im März 2005 im Achtelfinale eingreifen, sind alle Bundesligisten mit von der Partie. Sie müssen durchwegs in der Fremde ran.

Die Kleinen hoffen wie stets bei dieser Cup-Gelegenheit auf die Geschichte vom Kampf des Davids mit dem Goliath. Die unterklassigen Kleinen rechnen mit Massenbesuch, einer fetten Einnahme für den Kassier und wollen natürlich versuchen, dem Großen das berühmte Haxl zu stellen. Von den Vereinen der T-Mobile-Liga hat die Admira mit dem Ostliga-Meister SC Parndorf wohl eine der härtesten Nüsse zu knacken.

Regionaligisten haben auch SV Mattersburg (Austria Amateure), SV Pasching (ASK Kottingbrunn), SW Bregenz (FC Kärnten Amateure) die Red Zac-Erste Liga-Vereine SV Ried (Kremser SC), FC Kärnten (SVG Reichenau/Aldrans), SV Wörgl (SKN St. Pölten), SCR Altach (Union Perg), Austria Lustenau (SpG Axams/Götzens), FC Gratkorn (FC Hard) und DSV Leoben (SK St. Andrä). SV Kapfenberg, der aktuelle Tabellenführer der Red-Zac-Erste Liga, muss ein Steiermark-Derby gegen SC Weiz überstehen.

Die Auslosung der zweiten Runde, die für 28. September angesetzt ist, wird am kommenden Samstag ab 22 Uhr in der TV-Sendung "Volltreffer" auf ATV+ vorgenommen. (APA)

Share if you care.