Toshiba und Canon gründen Joint Venture

22. September 2004, 10:23
posten

Herstellung von SED-Panels ab August 2005

Die japanischen Elektronikriesen Toshiba und Canon haben die Gründung eines Joint Ventures zur Herstellung von SED-Panels für Flachbildschirme vereinbart. Das gemeinsame Unternehmen, das den Namen SED Inc. tragen wird, soll im Oktober dieses Jahres gegründet werden, teilten beide Konzern heute, Dienstag, mit. Der Produktionsbeginn ist für das kommende Jahr vorgesehen.

1,49 Mrd. Euro

Laut Wall Street Journal (WSJ) werden Toshiba und Canon insgesamt rund 200 Mrd. Yen (1,49 Mrd. Euro) in die Panel-Produktion investieren. Toshiba ist dabei an dem Joint Venture mit 50,002 Prozent, Canon mit 49,998 Prozent beteiligt. Ab Januar 2005 sollen rund 300 Mitarbeiter im neu gegründeten Unternehmen beschäftigt sein.

Hohe Bildschärfe und Performance bei geringem Stromverbrauch

Nach Angaben von Canon und Toshiba ist die SED (Surface-conduction Electron-emitter Display)-Technologie, an deren Entwicklung beide Konzerne seit 1999 gemeinsam beteiligt sind, vorrangig für den Einsatz in großflächigen Flachbildschirmfernsehern vorgesehen. Durch die SED-Technologie werde hohe Bildschärfe und Performance bei geringem Stromverbrauch erreicht, heißt es in der Unternehmens-Aussendung. (pte)

Share if you care.