Rekordverdächtiges Japan

15. September 2004, 09:29
posten

Ende September werden mehr als 23.000 Bewohner des Landes älter als hundert Jahre sein

Tokio - Japan altert rekordverdächtig schnell: Ende dieses Monats werden mehr als 23.000 Bewohner des Landes älter als hundert Jahre sein. Das seien zwölf Prozent mehr als noch vor einem Jahr, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag in Tokio mit. Der Anteil der Hundertjährigen pro 100.000 Einwohner liegt inzwischen bei 18,05 und damit auf einem Rekordhoch. Fast 85 Prozent der über 100-jährigen Japaner sind Frauen.

Ernährungsgewohnheiten

Ende September werden dem Gesundheitsministerium zufolge genau 23.038 Japaner mehr als hundert Jahre auf dem Buckel haben. Besonders alt werden die Menschen auf der südjapanischen Insel Okinawa: Hier leben rechnerisch pro 100.000 Einwohner 47,07 Menschen im Alter von 100 Jahren oder mehr. Forscher vermuten eine Kombination aus speziellen Ernährungsgewohnheiten, Umwelt, niedrigem Stresslevel und genetischen Faktoren als Ursache für die besondere Langlebigkeit auf Okinawa.

114 Lenze

Die älsteste Bewohnerin des Landes ist eine Frau: Die 114-jährige Ura Koyama aus Fukuoka wurde im August 1890 in Hiroshima geboren und lebt inzwischen in einem Pflegeheim. Der älteste Mann ist der 109 Jahre alte Kohachi Shigetaka aus Hiroshima. Den Titel des ältesten Menschen der Welt im Guinness-Buch der Rekorde hält derzeit jedoch kein Japaner, sondern eine Niederländerin, die noch zwei Monate älter ist als Koyama. (APA/AFP)

Share if you care.