Der Herbst steht vor der Tür

17. September 2004, 16:00
posten

Am 22. September endet der astronomische Sommer - Mit Infografik

Wien - Verglichen mit den hohen Temperaturen des Vorjahres erweckten die Monate Juli und August diesmal bei vielen Österreichern das Gefühl, nur einen Pseudo-Sommer erleben zu dürfen. Doch alles hat einmal ein Ende, in diesem Fall am 22. September um 18.30 Uhr MESZ, wenn der astronomische Herbst beginnt. Anzeichen für die kommende dritte Jahreszeit hat es ja trotz der sonnigen Septembertage bereits gegeben: Morgenfrost im Waldviertel und erste fallende Blätter künden von kürzer werdenden Tagen.

Sonne über dem Äquator

Am Mittwoch nächste Woche, exakt um 18.30 Uhr (MESZ), steht die Sonne genau über dem Äquator, um ihre Reise später in die südliche Hemisphäre fortzusetzen. Vor dem Herbstbeginn sind alle Menschen gleich: Die Sonne steht an jedem Ort der Erde zwölf Stunden über dem Horizont. Dann knabbert die Nacht auf der nördlichen Halbkugel täglich ein Stückchen Tageslicht weg. Diese Periode dauert bis zum Winteranfang, wenn sich die Sonne in Richtung nördlicher Hemisphäre in Bewegung setzt und damit die Tage wieder länger werden lässt.

Dritte Jahreszeit

Hergeleitet vom griechischen "karpos", was übersetzt so viel bedeutet wie "die Zeit, in der die Früchte reif sind", konnte sich die Bezeichnung Herbst in unseren Breitengraden erst recht spät durchsetzten. Ursprünglich kannte man zumeist nur eine Zweiteilung des Jahres in eine fruchtbare und eine unfruchtbare Zeit, in Sommer und Winter. Dessen ungeachtet konnte der Herbst jedoch als eigenständige dritte Jahreszeit einen festen Platz im Lauf des bäuerlichen Wirtschaftsjahres einnehmen und seinen Einzug ins Brauchtum halten, wobei er sich als Zeit der Fülle und der Feste präsentierte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Herbst - Tag und Nacht im Gleichgewicht

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.