Monatlich sterben 10.000 in Darfur

21. September 2004, 19:58
10 Postings

WHO: Drei Viertel der Todesfälle durch Durchfallerkrankungen wegen schlechter Hygieneverhältnisse und unsauberem Trinkwasser herbeigeführt

Genf - In der sudanesischen Krisenregion Darfur sterben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) monatlich bis zu 10.000 Flüchtlinge an Krankheiten und Gewalt. Rund drei Viertel der Todesfälle bei Kindern unter fünf Jahren seien auf Durchfallerkrankungen wegen schlechter Hygieneverhältnisse und unsauberem Trinkwasser zurückzuführen, teilte die WHO am Montag in Genf mit. Allein im Norden Darfurs kämen im Schnitt jeden Tag 56 Menschen ums Leben.

In der Provinz leben etwa 1,2 Millionen Menschen in Flüchtlingslagern, mehr als 200.000 sind ins benachbarte Tschad geflohen. (APA/AP)

Link

WHO

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Demonstranten einer muslimischen Jugendorganisation protestieren in Südafrika gegen die Gewalt in Darfur.

Share if you care.