Vier Flüchtlinge in der Ägäis ertrunken

17. September 2004, 19:45
posten

Leichen der Männer wurden vor der Insel Lesbos gefunden

Athen - Vier Menschen sind am Montag bei dem Versuch ertrunken, illegal nach Griechenland einzuwandern. Wie das Ministerium der Handelsmarine mitteilte, wurden die Leichen der vier Männer vor der Insel Lesbos in der östlichen Ägäis gefunden.

Am Wochenende waren die Leichen von fünf Menschen - vier Männern und einer Frau - vor der Insel Samos gefunden worden. Jedes Jahr versuchen tausende Menschen aus Asien, dem Nahen oder Afrika illegal in die Europäische Union zu gelangen. Einer der von Menschenschmugglern benutzten Wege führt über die Türkei nach Griechenland. (APA/ag.)

Share if you care.