Angeblich zwei Australier entführt

15. September 2004, 12:39
10 Postings

Islamisten stellen 24-Stunden-Ultimatum und drohen mit Ermordung der Geiseln - Australien bezweifelt Entführung

Samarra - Im Irak haben islamistische Extremisten offenbar zwei Australier und zwei Asiaten als Geisel genommen. Die vier Ausländer seien gemeinsam in einem Fahrzeug auf der Strecke zwischen der Hauptstadt Bagdad und der nordirakischen Stadt Mossul unterwegs gewesen, hieß es in einer Mitteilung, die am Montag in der irakischen Stadt Samarra an Hauswänden klebte und von einer Gruppierung namens Islamische Geheimarmee unterzeichnet war.

Die australische Regierung habe 24 Stunden Zeit, um ihren Militäreinsatz im Irak zu beenden; andernfalls würden die Geiseln ermordet. Es gebe keine "zweite Chance". Die vier Entführten hätten als Wachleute "für wichtige Personen" gearbeitet, hieß es in der Mitteilung.

Australien vermisst keine Landsleute

Die australische Regierung ließ bekannt geben, derzeit gebe es keine Beweise, dass Australier entführt worden seien. Von den 88 bei der australischen Botschaft in Bagdad registrierten Landsleuten werde keiner vermisst, so der australische Außenminister Alexander Downer am Dienstag. Auch die Firmen, die Australier im Irak beschäftigen, hätten niemanden als vermisst gemeldet. (APA)

Share if you care.