Einigung mit Sendo erzielt

22. September 2004, 14:10
posten

Microsoft und der britische Telefon-Hersteller legen Auseinandersetzung bei

Der Softwarekonzern Microsoft und der britische Mobiltelefonhersteller Sendo haben ihre rechtlichen Digfferenzen beigelegt - dies gaben die Unternehmen in einer Presseaussendung bekannt.

Diebstahl von KnowHow

Sendo beschuldigte den Softwarekonzern des Diebstahls von Technologie und Kunden. Der Hintergrund lag in der Entwicklung gemeinsamer Mobiltelefone. Sendo war ein Schlüsselpartner für Microsofts Ambitionen am Mobilfunkmarkt. Doch kurz bevor das erste gemeinsame Handy auf den Markt kommen sollte, trennten sich die beiden Unternehmen und 2002 klagte Sendo Microsoft. Sendo beklagte, dass Microsoft die propietäre Hardware des Unternehmens, sowie Geheimnisse an die Konkurrenz weitergegeben hätte. Details über die Einigung wurde nicht bekannt - lediglich dass Microsoft seinen fünf Prozent Anteil an Sendo wieder zurückgeben wird. Mittlerweile hat Microsoft Verträge mit Motorola und Samsung über gemeinsame Handys abgeschlossen.(red)

  • Artikelbild
    foto: sendo
Share if you care.