"Panzerkreuzer Potemkin" goes Pop

17. September 2004, 21:54
posten

Pet Shop Boys stellten gemeinsam mit den Dresdner Sinfonikern auf dem Londoner Trafalgar Square ihre Musik zum Stummfilmklassiker vor

London - Die britische Popband Pet Shop Boys hat zusammen mit den Dresdner Sinfonikern am Sonntagabend erstmals ihre Musik zu Sergej Eisensteins Stummfilm "Panzerkreuzer Potemkin" vorgestellt. Während des Open-Air-Konzerts auf dem Trafalgar Square mitten in der Londoner Innenstadt lief der Film im Hintergrund auf einer großen Leinwand. Trotz anfänglicher Regenschauer und mäßigen Temperaturen war der zentrale Londoner Platz mit Fans und Touristen voll besetzt.

Sinfoniker-Gründer vor dem Konzert: "Noch keine Zeit, aufgeregt zu sein"

Neil Tennant und Chris Lowe hatten vom Londoner Institute for Contemporary Arts (ICA) den Auftrag erhalten, den Kinoklassiker von 1925 neu zu vertonen. Für das Projekt holten sich die beiden Musiker die Unterstützung der Dresdner Sinfoniker. Sven Helbig, einer der Gründer der Sinfoniker, arbeitete bei dem Projekt als Produzent. "Wir freuen uns sehr auf das Konzert. Wir sind gerade erst im Studio fertig geworden, hatten also noch keine Zeit, aufgeregt zu sein", sagte Helbig der dpa in London vor der Veranstaltung.

Eisensteins größter Wunsch war es, dass jede Generation eigene Musik zum "Panzerkreuzer" komponiere

Die nun präsentierte Vertonung ist nach denen von Edmund Meisel (1895-1930) und Dimitri Schostakowitsch (1906-1975) laut ICA die dritte offizielle. Eisenstein (1898-1948) hatte einmal gesagt, es wäre sein größter Wunsch, dass jede Generation ihre eigene Musik zum "Panzerkreuzer" komponiere. Der Stummfilm handelt von einem Matrosenaufstand, der zum Signal für die Revolution von 1905 in Russland wurde. Im Oktober 1990 kürten ihn 6.000 europäische Filmschaffende zum "besten europäischen Film aller Zeiten". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.