Neuer Raum für die Forschung

20. September 2004, 12:37
posten

Campus Inffeldgasse der TU Graz beherbergt vier Kompetenzzentren, zwei Institute und ein akademisches Gründerzentrum

Graz - Vier Grazer Kompetenzzentren, zwei Institute und ein akademisches Gründerzentrum finden in den beiden neuen Gebäuden am Campus Inffeldgasse der TU Graz ihre künftige Heimstatt. Die Gebäude mit einer Nutzfläche von insgesamt über 7.700 Quadratmeter wurden von der BIG Bundesimmobiliengesellschaft errichtet. Die Errichtungskosten betrugen an die 17,5 Mio. Euro, hieß es am Montag von Seiten der BIG. Die offizielle Eröffnung gibt es am Mittwoch um 14.00 Uhr mit anschließenden Hausführungen.

In den Gebäuden werden künftig folgende "Kplus"-Zentren, bei denen die TU Graz als Mit-Gesellschafterin beteiligt ist, untergebracht: "Kompetenzzentrum für wissensbasierte Anwendungen und -Systeme", das "Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug", das "Kompetenzzentrum für umweltfreundliche Stationärmotoren Gesellschaft m.b.H." und das "Kompetenzzentrum Austrian Bioenergy", das sich der energetischen Biomassenutzung widmet.

Weitere Räumlichkeiten

Darüber hinaus bekamen auch diverse Institute der TU Graz Instituts- und Laborräumlichkeiten in den neuen Gebäuden Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Dazu gehören etwa Bereiche des Institutes für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik sowie die neuen Institute für Ressourcenschonende und Nachhaltige Systeme, für Fahrzeugsicherheit, für Werkzeugtechnik für spanlose Produktion, für Genomik und Bioinformatik und für Molekulare Biotechnologie. Weiters ist das AplusB Gründerzentrum "Science Park" nun in der Inffeldgasse 21 bzw. 21 A+B untergebracht.

In der Inffeldgasse 21 wurde das so genannte "Forschungsgebäude Großmotorenzentrum" mit einer Nutzfläche von 2.088 Quadratmetern errichtet. Das Architekturbüro Kampits & Gamerith entwarf dafür ein zweigeschossiges Forschungs-, Labor- und Werkstättengebäude, das zum Teil unterkellert ist. Im Neubau sind die Versuchsbereiche des Kompetenzzentrums für umweltfreundliche Stationärmotoren und des Austrian Bioenergy Centers sowie Rollen- und Motorprüfstände des Institutes für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik der TU Graz untergebracht.

Das direkt neben dem Großmotorenzentrum liegende "Forschungsgebäude Modul 1 + 2" umfasst eine Nutzfläche von 5.640 Quadratmetern und bildet nach Süden hin den Abschluss des TU-Campus. Architekt Hans Mesnaritsch hat zwei lang gestreckte Baukörper eng aneinander gestellt. In den Büroräumen überwiegen transparente Glaswände und edle Holzverkleidungen. (APA)

Eröffnung der neu errichteten Gebäude am Campus Inffeldgasse der TU Graz am Mittwoch, 15. September, 14.00 Uhr, Inffeldgasse 21, 21A+B. 8010 Graz. Ab 14.30 finden Führungen statt.
Share if you care.