Suchaktion nach abgängigem Kärntner

12. September 2004, 20:08
posten

Seit Samstagabend im Weißensee-Gebiet vermisst - Zwei deutsche Touristen gerettet

Klagenfurt - Im Raum Weißensee waren am Sonntag 70 Bergretter und Alpingendarmen auf der Suche nach einem 45-jährigen Mann, der am Samstagabend von seiner Frau als abgängig gemeldet worden war.

Der Jäger aus Feistritz/Drau (Bezirk Spittal/Drau) war am Samstagnachmittag zu Fuß in Richtung der Mösslacherhütte östlich des Weißensees aufgebrochen. Seine Frau fuhr mit dem Auto zur Hütte, ihr Mann kam aber dort nicht an. Daraufhin verständigte sie die Gendarmerie.

Noch am Samstagabend wurde eine Suchaktion gestartet, die Sonntag früh fortgesetzt wurde. Das Gebiet östlich des Sees, in dem der Jäger vermutet wurde, ist steil und zerklüftet, die Suche daher sehr schwierig. Unterstützt wurden die Bergretter von Hunden und zwei Hubschraubern des Innenministeriums, die mit Wärmebildkameras ausgerüstet sind. Die Suche werde auf jeden Fall bis zum Einbruch der Dunkelheit fortgesetzt, hieß es am Nachmittag seitens der Einsatzleitung.

Zwei Deutsche gerettet

Unterdessen konnten zwei deutsche Wanderer, die sich am Samstagnachmittag bei einer Tour in den Nockbergen verirrt hatten, nach einer Suchaktion unverletzt gerettet werden.

Die 34 Jahre alte Germanistin aus Mannheim und der 36-jährige Angestellte aus Frankfurt waren gegen Mittag von der Bergstation der Kornockbahn auf der Turracher Höhe an der Grenze zur Steiermark zu einer Wanderung aufgebrochen. Sie wollten über den Rinsennock in Richtung Winkler Alm gehen und dann zur Talstation zurückkehren.

Auf der Winkler Alm verloren die beiden Wanderer die Orientierung, kamen vom Wanderweg ab und gerieten in unwegsames Gelände. Fünf Stunden lang versuchten sie, den Weg zu finden, bis sie völlig erschöpft waren und via Handy um Hilfe riefen.

Beamte der Gendarmerieposten Patergassen (Bezirk Feldkirchen) und Murau starteten eine Suchaktion. Knapp nach 21.00 Uhr fanden sie die Deutschen in etwa 1.400 Meter Seehöhe unterhalb des Marktlkopfes im Gemeindegebiet von Predlitz (Bezirk Murau). Die Wanderer waren unverletzt, sie wurden zu Tal gebracht. (APA)

Share if you care.