Türkei: Kopftuch-Streit bei Hochzeit von Präsidentensohn

13. September 2004, 17:38
1 Posting

Regierungschef und Parlamentspräsident ohne Frauen eingeladen

Ankara - Offenbar wegen unterschiedlicher Auffassungen über das Tragen von Kopftüchern in der Öffentlichkeit haben der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Parlamentspräsident Bülent Arinc bei der Hochzeit des Sohnes von Präsident Ahmet Necdet Sezer mit Abwesenheit geglänzt. Sezer habe Erdogan und Arinc ohne ihre Frauen zur Hochzeitsfeier seines Lohnes Levent im Präsidentenpalast am Samstagabend eingeladen, berichtete türkische Zeitungen am Sonntag.

Damit habe der Kopftuch-Gegner verhindern wollen, dass die Politikerfrauen mit der moslemischen Kopfbedeckung zu dem Fest erscheinen. Erdogan habe seine Abwesenheit mit einem Termin begründet, Arinc sei einfach nicht erschienen, berichtete die Zeitung "Vatan". Der Standesbeamte goss laut "Hürriyet" noch Öl ins Feuer: Er hoffe, dass das Paar "Kinder für die säkulare Republik" großziehen werde, sagte er.

Erdogan und Arinc gehören der islamisch-konservativen AK-Partei an; ihre Ehefrauen zeigen sich in der Öffentlichkeit stets mit Kopftuch. Staatspräsident Sezer, ein früherer Verfassungsgerichtspräsident, vertritt dagegen eine strikt weltliche Haltung. (APA)

Share if you care.