England: Arsenal weiter ohne Makel

17. September 2004, 15:20
5 Postings

3:0-Auswärtssieg gegen Fulham - Chelsea torlos gegen Aston Villa - ManU teilt Punkte mit Bolton - Wenger wittert wegen Rooney-Transfer mögliche Schiebung

London - Arsenal London marschiert in der englischen Fußball-Meisterschaft weiterhin unantastbar von Sieg zu Sieg. Die "Gunners" feierten am Samstag in der fünften Runde mit einem 3:0 auswärts gegen Fulham den fünften Sieg, mit 15 Punkten und 19:5-Toren stehen die Londoner auf dem Platz an der Sonne. Den ersten Punkteverlust musste hingegen Lokalrivale Chelsea mit einem 0:0 auswärts gegen Aston Villa hinnehmen.

Arsenal ist damit seit 45 Premier-League-Spielen in Folge ungeschlagen und hat diesen Rekord weiter ausgebaut. Vor der Pause taten sich die Gäste jedoch in Fulham sehr schwer, doch innerhalb von nur neun Minuten fegte dann die rot-weiße Tormaschinerie mit drei Treffern durch Fredrik Ljungberg (62.) , Zat Knight (65., Eigentor) und Jose Antonio Reyes (71.) über den Gegner hinweg. Manchester United setzte den schwachen Saisonstart mit einem 2:2-Remis in Bolton fort.

Wenger hat Bedenken wegen Vertragsklausel

Arsenal-Trainer Arsene Wenger wittert nach dem Transfer des englischen Teamspielers Wayne Rooney von Everton zu Manchester United eine mögliche Schiebung. Grund dafür ist eine Vertragsklausel im neuen Vertrag des 18-Jährigen bei ManU: Bei jedem englischen Meistertitel von Manchester in den kommenden vier Jahren kassiert nämlich Everton zusätzlich rund 1,5 Millionen Euro. "Das könnte beunruhigend werden", meinte der französische Arsenal-Manager in einem Interview mit der englischen Zeitung "Daily Mail".

"Wenn sich Everton vor einer Partie gegen Manchester in der Situation befindet, dass sie nichts mehr zu verlieren haben, könnten sie zu Gunsten von ManU verlieren. Diese Vertragsklausel hätte es nie geben dürfen", erklärte Wenger.

Rooney-Comeback erst im Oktober

Das Comeback von Rooney dürfte sich indes verzögern. Der 37,5 Millionen Euro teure Neuzugang wird frühestens Anfang Oktober sein Debüt im Dress von Manchester United geben. Das bestätigte der Verein, der am Samstag nicht über ein glückliches 2:2 bei den Bolton Wanderers hinausgekommen war und nach einem Fehlstart in der Premier League bereits neun Punkte Rückstand auf Titelverteidiger Arsenal London hat.

"Wayne arbeitet noch mit unserer medizinischen Abteilung zusammen. Er trainiert zur Zeit für sich selbst und sollte möglicherweise in drei Wochen fit sein", meinte Trainer Sir Alex Ferguson zum Gesundheitszustand des 18-jährigen Stürmers. (APA/Reuters)

ENGLAND - 5. Runde:

  • Aston Villa - FC Chelsea 0:0
  • Bolton Wanderers - Manchester United 2:2
  • FC Fulham - FC Arsenal 0:3
  • FC Liverpool - West Bromwich Albion 3:0
  • Manchester City - FC Everton 0:1
  • FC Middlesbrough - Birmingham City 2:1
  • Newcastle United - Blackburn Rovers 3:0
  • Portsmouth - Crystal Palace 3:1

    Sonntag:

  • Tottenham Hotspur - Norwich City 0:0

    Montag:

  • Charlton Athletic - FC Southampton 0:0

    SCHOTTLAND - 5. Runde:

    Celtic Glasgow - FC Dundee 3:0, Dundee United - FC Aberdeen 1:1, Dunfermline Athletic - FC Motherwell 1:1, Inverness Caledonian - Hibernian Edinburgh (ohne Alen Orman) 1:2, FC Livingston - FC Kilmarnock 0:2
    Sonntag: Hearts - Glasgow Rangers 0:0

    Tabellenspitze: Celtic 15/5 vor Aberdeen und Kilmarnock, je 9/5

    Share if you care.