"Schaß im Wasserglas"

11. September 2004, 13:31
10 Postings

Musikalische Komödie: Vor Gebirgskulisse und Schüssel, Dichand und Morak singt Nenning, als Kinderstar Conny kostümiert

(Österreich. Ein Naturtheater. Eindrucksvolle Gebirgskulisse. Auf der ansonsten leeren Zuschauertribüne die Publikumsdarsteller Schüssel, Dichand und Morak. Im Orchestergraben eine Blaskapelle. Der Darstellerdarsteller Nenning, kostümiert als Kinderstar Conny, tritt auf. Blasmusik.)

NENNING (tanzt und singt zu einer bekannten Melodie): Pack den Austrokoffer aus, ei, wer schaut denn da heraus? Ist das nicht die Grogger? Die Fussenegger und der Mell, der Dings, wie heißt er wieder schnell, / ach, wie heißt gleich dieser Tocker ...

Na egal, es ist ja gleich, Österreich bleibt Österreich, wir sind Weltmeister im Dichten. Und hab'n 's auch manche nicht gepackt, es wird der Koffer doch gepackt, man muss nur anders schlichten.

Dass die Jelinek nicht will, /das ist schad'. Na, wenn s' nicht will ...

Doch das nehm' ich, ehrlich, hart hin. Weil die Aichinger, der Gstrein, gehen S', die müssen ja nicht sein. Es gibt auch den Wolf Martin.

Und die Mitgutsch schaut noch raus, und der dort, ist das der Gauß? Und da! Da schau! Der Waggerl! / Der Perkonig könnt' noch rein, / Ginzkey sollt' auch drinnen sein, auch der – (hicks) – jetzt hab' ich Schnackerl.

Da denkt wohl Grillparzer an mich, auch der Lenau denkt an mich, die wär'n alle gerne drinnen.

Der Raimund kennt sich nicht mehr aus, es sagt der Nestroy, sagt der Kraus, wer nicht rein will, der muss spinnen.

(Nenning tanzt noch einige Zeit zur Blasmusik. Schlussakkord. Nenning verneigt sich.)

SCHÜSSEL: Sehr gelungen. Naive Kunst irgendwie.

MORAK: Und doch auf höchstem Niveau abstrakt.

DICHAND: Berührend auch.

MORAK: Beklemmend fast.

SCHÜSSEL: Mut machend und Mut nehmend zugleich.

DICHAND: Wie wir halt sind, wir Österreicher.

MORAK: Ich verstehe nur nicht, warum es "Schaß im Wasserglas" heißt.

DICHAND (zitierend): Manches Mal aber entfachet den Sturmwind ein Schaß. Hölderlin.

SCHÜSSEL: Hölderlin? Bist du sicher?

DICHAND: Nein.

(Vorhang)

(DER STANDARD, Printausgabe, 11./12.9.2004)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.