Baden: Riesenschlangen am Kinderspielplatz sorgten für Aufregung

12. September 2004, 20:11
7 Postings

Zwei 18-Jährige ließen dreieinhalb Meter lange Tiger-Pythons frei herumkriechen

Baden - Für große Aufregung sorgten zwei Tiger-Pythons auf einem Spielplatz in Baden. Zwei 18-Jährige ließen die Riesenschlangen frei herumkriechen. Laut Stadtpolizei maß eine der beiden Albino-Reptilien dreieinhalb Meter. Den Jugendlichen droht nun eine Anzeige beim örtlichen Bezirksgericht.

Nach Angaben eines Sachverständigen ist bei Riesenschlangen dieser Art "mit spontanem, verletzendem Zubeißen zu rechnen". Außerdem verwies der Experte darauf, dass solche Reptilien "ausschließlich in Terrarien" zu halten sind, die notwendige Strukturen und Einrichtungen wie Licht- und Wärmestrahlung, Bodeneinstreu und Luftfeuchtigkeit besitzen.

Das Herumkriechen der Pythons im Freien stellt demnach "eine nicht artgerechte Haltung" dar. Darüber hinaus war konkrete Gefährdung von Personen gegeben. Das Bezirksgericht soll nun entscheiden, wo die Tiere in Hinkunft untergebracht werden. (APA)

Share if you care.