TUI-Billigfluglinie HLX will expandieren

21. September 2004, 14:28
posten

Vier neue Maschinen geplant

Hannover - Der Touristikkonzern TUI will mit seiner Billigfluggesellschaft Hapag-Lloyd-Express (HLX) im kommenden Jahr expandieren. Im Gespräch ist nach den Worten eines HLX-Sprechers eine Erweiterung um vier Flugzeuge auf 15 Maschinen. "Wir wollen im kommenden Sommer weiter wachsen und denken dabei auch an einen Flottenausbau", sagte ein HLX-Sprecher und bestätigte damit einen Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) (Freitagausgabe). "Eine Erweiterung um vier Flugzeuge ist dabei durchaus ein realistische Größe. Diese Frage und auch die möglichen neuen Flugstrecken werden in den nächsten Wochen konkretisiert."

Auch die neuen Maschinen würde die vor zwei Jahren gegründete TUI-Flugtochter im Leasing-Verfahren mit kompletter Besatzung übernehmen. Von den bisher elf Flugzeugen stammen acht von der Berliner Germania Express, drei von der größeren TUI-Charterfluggesellschaft Hapag-Lloyd-Flug.

Schwarze Zahlen

HLX-Chef Wolfgang Kurth bekräftigte in der FTD das Ziel, im kommenden Jahr schwarze Zahlen zu schreiben. Bereits im dritten Quartal dieses Jahres habe HLX erstmals die Gewinnschwelle erreicht, werde aber wie erwartet im Gesamtjahr noch einen Verlust schreiben. Die von TUI seit Gründung bewilligte Investitionssumme von 100 Mio. Euro für den Aufbau der Billigfluglinie werde HLX nicht voll ausschöpfen.

HLX hat bisher in Deutschland drei Start- und Landebasen in Köln/Bonn, Hannover und Stuttgart und fliegt zudem von Hamburg und von Berlin. Ob neue Abflughäfen in Deutschland oder möglicherweise auch im angrenzenden Ausland im kommenden Jahr hinzukommen, ist bisher offen.(APA/Reuters)

Share if you care.