Reiterunfall im Burgenland: Pferde gingen durch - Sieben Verletzte

10. September 2004, 21:17
posten

Schreie lösten das Chaos bei den Pferden aus

Eisenstadt - Bei einem Reitunfall im Gemeindegebiet von Illmitz (Bezirk Neusiedl am See) wurden am Donnerstagabend sieben Personen verletzt. Zu dem Vorfall kam es, als eine 13-köpfige Gruppe mit ihren Pferden auf einem geschotterten Feldweg in Richtung Ortsgebiet unterwegs war: Als einer der Reiter das Gleichgewicht verlor, begannen andere zu schreien. Daraufhin gingen die Pferde durch und begannen zu galoppieren, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Freitag.

Sieben zumeist ungeübte Reiter sprangen zum Teil selbst aus dem Sattel oder stürzten von den Pferden. Eine 28-jährige Frau aus Pinsdorf (Oberösterreich) wurde dabei am Kopf verletzt. Sie wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Eisenstadt geflogen. Die übrigen Gestürzten zogen sich Abschürfungen und Prellungen zu. (APA)

Share if you care.