"Joey" startet ohne seine "Friends"

22. September 2004, 13:26
posten

Der US-Sender NBC hofft mit dem Spin-off an den Erfolg von "Friends" anschließen zu können

Der US-Sender NBC präsentiert dem Fernsehpublikum nun die Serie "Joey": Joey Tribbiani, einer der sechs Freunde aus der erfolgreichen Sitcom "Friends", übersiedelt von New York an die Westküste und versucht in Los Angeles sein Glück als Schauspieler. Dargestellt wird Joey so wie bereits in Friends von Matt LeBlanc. Premiere hat der schlagfertige Serien-Star mit seiner neuen Sitcom Donnerstag abend.

Unterstützung von der Familie

Statt von seinen fünf Freunden als einer Art urbanem Familienersatz wird Joey in der gleichnamigen Serie nun von echten Familienmitgliedern umgeben: Seine Schwester Gina und deren 20-jähriger Sohn Michael werden als fixe Partner installiert, die Nachbarn in der Appartement-Anlage werden Gastauftritte liefern. Joeys Ambitionen in der Filmindustrie in Hollywood sollen für die Komik der neuen Serie sorgen.

NBC hofft mit dem Spin-off an die zehn Jahre laufende Erfolgs-Serie anschließen zu können. Matt LeBlanc soll dem Sender gute Quoten und damit hohe Werbeeinnahmen bringen. In den zehn vergangenen Jahren hatte NBC laut Nielsen Media Research acht Mal den größten Marktanteil in der Zielgruppe der 18 bis 49-Jährigen. NBC gehört zum Konzern General Electric, der Konkurrent Fox zur News Corp. und CBS ist im Besitz von Viacom. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Hauptdarsteller der neuen Serie "Joey": (v. l. n. r.) Paulo Costanzo als Michael, Matt LeBlanc als Joey Tribbiani und Drea de Matteo als seine Schwester Gina.

Share if you care.