John Kerry als Bassist erzielt Spitzenpreise

15. September 2004, 09:38
posten

Platte mit schlechter Surfermukke des US-Präsidentschafts-Kandidaten ist der Renner

New York - Die mehr als 40 Jahre alte Langspielplatte der Amateurband The Electras erzielt derzeit in den USA plötzlich erstaunliche Preise von mehr als 2000 Dollar pro Stück (1642 Euro). Der Grund: Bush-Herausforder John Kerry ist als junger Bassgitarrist zu hören.

Das Interesse an den wenigen gut erhaltenen Exemplaren der LP "The Electras" von 1961 mit dem jungen Kerry und sechs weiteren Bandmitgliedern auf dem Cover sei enorm, berichtete der New Yorker Sender WCBS. Für weniger Betuchte gibt es bereits eine preiswertere CD-Version.

Nicht ein eigener Song

Ungeachtet der großen Nachfrage würden Kerry und seine Schülerband-Freunde "nicht besonders gut" klingen, schrieb der Musik-Kritiker Chuck Miller. Auf dem Album gibt es nicht einen originären Song der Electras, sondern 13 Coverversionen von Hits der 50er und 60er Jahre - darunter Eddie Cochrans "Summertime Blues".

Der damals 17-jährige Kerry wird im Begleittext des Albums als Bassist gelobt, der einen "pulsierenden Rhythmus" erzeuge. Die Band hatte sich 1960 an der noblen Privatschule St. Pauls in Concord (US-Bundesstaat New Hampshire) formiert. Kerry habe eine große Begabung als Musiker gehabt, sagte der frühere Electras-Pianist Jack Radcliffe über den heutigen Präsidentschaftskandidaten.

Von dem Album der Schülerband, die ihren Namen von dem 1960 Sport-Straßenkreuzer Buick Electra ableitete, wurden 500 Kopien gepresst. Die Produktionskosten von rund 1000 Dollar hatten die Eltern der sieben Teenrocker vorgestreckt. (APA/dpa)

  • "The Electras" sind der Renner für Liebhaber "schlechter Musik"
    foto: lpcover/ the electras

    "The Electras" sind der Renner für Liebhaber "schlechter Musik"

Share if you care.